‹
›

Hagens erste Basketball-Kita

Die Bewegungs-Kindertagesstätte-Matthäus an der Lützowstraße möchte Hagens erste Basketball-Kita werden. Zwar ist das kein offizieller Titel. Aber mit dem Ausbau dieses Bewegungsangebotes, das es in der Einrichtung schon seit etwa zwei Jahren gibt, will die Kindergartenleitung ein klares Profil schaffen.

» weiterlesen

Gottesdienst für die Unbedachten am 28. März

Der nächste ökumenische „Gottesdienst für die Unbedachten“ findet am Donnerstag, 28. März, um 17 Uhr in der Johanniskirche am Markt statt. Die Initiatoren, Pfarrerin Elke Schwerdtfeger und Pfarrer Jürgen Krullmann vom Evangelischen Kirchenkreis Hagen, Pfarrer Jürgen Schmitt vom katholischen Dekanat Hagen und die Stadt Hagen laden ein, all jener Menschen zu gedenken, die ohne Trauerfeier durch das Ordnungsamt bestattet worden sind.

» weiterlesen

Privatquartiere in Hagen gesucht

Die Verwortlichen für den Kirchentag in Dortmund sind auf der Suche nach Privatquartieren für Gäste der Großveranstaltung, die vom 19. bis 23. Juni stattfindet. So ist Hans Leyendecker, Präsident des Kirchentages, jetzt zu Besuch in Hagen gewesen, um Oberbürgermeister Erik O. Schulz bei der Suche nach Unterkünften um Hilfe zu bitten.

» weiterlesen

Tageslosung

Neues aus dem Kirchenkreis

136 neue Gesichter bei der Diakonie Mark Ruhr

136 neue Gesichter zählt die Diakonie Mark- Ruhr, denn so viele Mitarbeiter*innen haben die Diakonie Mark-Ruhr im vergangenen Halbjahr als neuen Arbeitgeber gewählt. Um den neuen Kolleg*innen das das Ankommen im neuen Job zu erleichtern, lädt die Diakonie zweimal im Jahr zu einem Begrüßungstag ins Wichernhaus, die Zentrale in Hagen, ein.

» weiterlesen

Neue Aufgaben in der MAV

Die Evangelische Jakobus-Kirchengemeinde in Breckerfeld hat sich mit Beginn des Februars von Diakon Jörg Bielau verabschieden müssen. Er hat zusätzliche Aufgaben im Bereich der Mitarbeitendenvertretung (MAV) der Landeskirche übernommen. Jörg Bielau war seit 2011 mit einem Stellenanteil von 50 Prozent für die Jugendarbeit in der Breckerfelder Kirchengemeinde verantwortlich. Den anderen Teil seiner Stelle hat er auch bisher schon als Mitarbeitendenvertreter im Kirchenkreis Hagen wahrgenommen.
Jörg Bielau hat in seiner Zeit in Breckerfeld das Trainee-Konzept der Gemeinde eingeführt und damit einen starken Mitarbeitenden-Kreis aufgebaut.

» weiterlesen

„Balsam für die Seele“

Gut 100 Besucher konnte der ambulante Hospizdienst der Diakonie Mark-Ruhr DA-SEIN jetzt zu dem Vortragskonzert „Kaleidoskop des Trauerns“ mit Trauerbegleiterin Chris Paul sowie dem Kölner Gitarrist und Musikproduzenten Udo Kamjunke in der Hagener Markuskirche begrüßen.

» weiterlesen

Weitere Meldungen

Barrierefreiheit für viele Menschen ein Thema

Gut besucht war der Tag der offenen Tür im Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB) der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Viele Besucher nutzten die Chance, um mit Experten der Agentur Barrierefrei und der Wohnberatung ins Gespräch zu kommen.

» weiterlesen

500 Euro für ZeitRaum

Stellvertretend für alle Mitarbeitenden der Kleiderkammer der evangelischen Christuskirchengemeinde in Eilpe haben Renate Feist (Mitte) und Lieselotte Ellner (rechts) jetzt eine Spende von 500 Euro an Elsbeth Wilbrand-Behrens, Leiterin der Familienberatungsstelle ZeitRaum, überreicht

» weiterlesen

Plattform zum Informationsaustausch

Neue Wege beim Wissenstransfer zwischen Ehrenamtlichen und Behörden ist jetzt die Zuwanderungsberatung Hagen/EN der Diakonie Mark-Ruhr gegangen, die sich dem Thema Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten gewidmet hat. „Wir wollten eine Plattform zum Informationsaustausch zwischen Ehrenamtlichen und Behörden schaffen“, erläutert Nara Harutyunyan von der Servicestelle Ehrenamt der Zuwanderungsberatung Hagen/EN.

» weiterlesen


Andacht

An(ge)dacht zum Monatsspruch März

Pfarrerin Karen Koers beschäftigt sich in der Andacht des Monats März mit folgendem Text: „Wendet euer Herz wieder dem Herrn zu, und dient ihm allein. (1. Samuel 7,3).“

mehr lesen

+ Alle Andachten anzeigen

EKvW Meldungen

Initiative der westfälischen Landeskirche zu Sterben und Abschied nehmen

Es betrifft jeden, aber niemand spricht gerne darüber: Sterben und Abschied nehmen. Dazu startet die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) jetzt eine Initiative: „Was bleibt“ und „Nicht(s) vergessen“ heißen die Leitmotive.

Zum Artikel

Himmel @ Erde

Evangelisches und Ökumenisches Zentrum

mehr lesen

Flüchtlingshilfe

Informationen für Flüchtlinge und Helfer.

mehr lesen

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen