Arbeitslosenzentrum spendet an Wohnungslosenhilfe

Die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr konnte sich vor Weihnachten über eine erneute Spende des Hagener Arbeitslosenzentrums (HALZ) der Diakonie Mark-Ruhr freuen.

Unter dem Motto "Schlüsselanhänger für den Moment, in dem Klient*innen der Beratungsstellen für Wohnungslose die Schlüssel für eine ei-gene Wohnung in den Händen halten", haben Teilnehmende aus Maßnahmen des HALZ 120 solcher Anhänger gefertigt.

Das Kreativangebot des HALZ bedachte zudem akut wohnungs-/obdachlose Menschen, die häufig einen Teil des Tages im Freien verbringen. So waren auch selbst gestrickte Schals, Handschuhe, Mützen und Socken entstanden. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich Einrichtungen der Diakonie Mark-Ruhr unterstützen. Wir sind erfreut über die vielen nützlichen Geschenke für unsere Klient*innen“, betont Christine Wienstroth, Einrichtungsleitung der Wohnungslosenhilfe Hagen.

Von dem kreativen Schaffen der Maßnahmeteilnehmenden konnte sie sich bei der Spendenübergabe im HALZ überzeugen. Dort waren sie bereits mit der Fertigung weiterer Artikel beschäftigt. Stellvertretend für die Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Hagen, Hattingen, Iserlohn, Schwelm und Witten nahm Christine Wienstroth die praktischen Schlüsselanhänger und Strickwaren entgegen. Martina Pacyna, Einrichtungsleiterin des HALZ, und Ihre Klient*innen freuten sich, dass die Geschenke so gut ankommen. Sie sagten zu, die Kreativarbeiten fortzuführen und weitere nützliche Artikel zu fertigen.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen