‹
›

Besonderer Moment in der Trauer um ein Kind

„Zünde ein Licht an für ein verstorbenes Kind“ – das ist die Idee hinter dem Candle Lighting Day, der weltweit jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember, in diesem Jahr also am 11. Dezember, begangen wird. In der Ev. Pauluskirche, Gutenbergstraße 18 in Hagen, findet an diesem Tag um 16 Uhr wieder ein Gottesdienst für verstorbene Kinder statt – ein Stunde früher als in den Jahren zuvor.

» weiterlesen

Geburtsvorbereitung am Mops

Arztvorträge, Wassergymnastik und Stillinformationen stimmen auf das neue Leben ein

» weiterlesen

Tierisch Cool gegen Gewalt

Ein Bauernhof in Herten war genau der richtige Ort, den sich die mobil aufsuchenden Jugendarbeit der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen für das Projekt „Tierisch Cool gegen Gewalt“ ausgesucht hat. Ein Wochen-ende lang wurden dabei Jugendliche mit dem Gewaltaspekt konfrontiert.

» weiterlesen

Neues aus dem Kirchenkreis

"Hagen ist bunt" erfüllt Weihnachtswünsche

In  einem Frauenhaus Schutz zu finden bedeutet nicht nur Sicherheit, es bedeutet auch die Trennung von Freunden und Familie. "Viele unterschätzen, wie stark die aus Sicherheitsgründen notwendige Isolation die Frauen und Kinder belastet”, so Kathrin Maraun von Hagen Ist Bunt e.V. "Gerade zu Weihnachten ist das besonders quälend." Der Verein möchte daher den Frauen und Kindern im Hagener Frauenhaus zeigen, dass man an sie denkt.

» weiterlesen

Vorverkauf für von Herzogenbergs Weihnachtsoratorium in Breckerfeld beginnt

Zum Weihnachtsoratorium „Die Geburt Christi“ (op. 90) von Heinrich von Herzogenberg für Soli, gemischten Chor, Gemeinde, Orgel und Orchester lädt die Evangelische Jakobus-Kirchengemeinde für Samstag, 17. Dezember, um 19 Uhr in die Jakobus-Kirche ein. Der Vorverkauf für das beliebte vorweihnachtliche Konzert in der Hansestadt beginnt am Montag, 21. November.

» weiterlesen

Flusskreuzfahrt führt im Lutherjahr auch nach Wittenberg

Bei einer Flusskreuzfahrt über die Elbe mit etlichen schönen und interessanten Zielen vom 28. September bis 7. Oktober nächsten Jahres sind noch Plätze frei. Begleitet wird die Reise (Phoenix-Reisen Bonn) von Pfarrer i.R. Arthur Stenzel, dem ehemaligen Altenseelsorger der Ev. Kirchenkreises Hagen. Startpunkt ist in Potsdam.

» weiterlesen

Weitere Meldungen

Geburtsvorbereitung im Wochenendkursus

„Es gibt immer wieder Paare, die aufgrund von Schichtdienst oder anderen Umständen keinen längeren Kurs wahrnehmen können“, sagt Hebamme Susanna Herbst. "Wir möchten jedoch, dass Sie sich entspannt, informiert und mit einem guten Gefühl auf den Weg zur Geburt Ihres Kindes machen können", erklärt sie, warum das Krankehaus in Haspe im Dezember einen Wochenendkurs anbietet.

» weiterlesen

Amt für MÖWe ist Mitglied des Textilbündnisses

Die Arbeitsbedingungen in Textilfabriken in Billiglohnländern sind seit Jahrzehnten bekannt: Löhne unter dem Existenzminimum, überlange Arbeitszeiten, keine freie gewerkschaftliche Betätigung, gefährliche Arbeitsplätze.

» weiterlesen

Attraktives Programm der ACK für 2016

Die ACK Hagen (Arbeitsgemeinschaft  christlicher Kirchen und Gemeinden in Hagen und Umgebung) hat ihr Jahresprogramm für das Jahr 2016 vorgelegt und lädt herzlich zu ihren Veranstaltungen ein.

» weiterlesen

Lutherjahr

Logos zum Lutherjahr herunterladen

zum Download

Flüchtlingshilfe

Informationen für Flüchtlinge und Helfer.

mehr lesen

Himmel @ Erde

Evangelisches und Ökumenisches Zentrum

mehr lesen

Kirchen und Kino

20. November 2016 | 17.30 Uhr

Am Ende ein Fest

In der Reihe "Kirchen und Kino" läuft am Sonntag, 20. November, um 17.30 Uhr im Kino Babylon an der Pelmkestraße in Hagen der Film "Am Ende ein Fest", ein deutsch-israelische Produktion aus dem Jahr 2014. Zum Inhalt: Eine Gruppe von Senioren hat sich zusammengetan, um einem schwerkranken Mitbewohner das Sterben zu erleichtern. Da keiner sich überwinden kann, den Freund zu töten, baut der ehemalige Ingenieur Yehezkel eine Suizid-Maschine...

mehr lesen

Tageslosung

EKvW Meldungen

Freiheit von der Sorge um das eigene Wohlergehen

Die Theologin Dr. Christiane Tietz (Zürich) hat die evangelische Kirche ermutigt, deutlicher auf die Freiheit hinzuweisen, die in der Zuwendung Gottes liegt. Sie befreie von der verbreiteten Sorge, zu kurz zu kommen.

Zum Artikel