Auch fĂĽr die Umwelt: Zusammenarbeit im Gesataltungsraum

Die Rahmenbedingungen und die Herausforderungen für Gemeinden und Kirchenkreise ändern sich beständig. Deshalb ist auf allen kirchlichen Handlungsfeldern neben einer Stärkung der Angebote vor Ort auch die Zusammenarbeit über Grenzen hinweg bedeutsam. Dies gilt auch für  die Themen, die unsere Umwelt betreffen. Genannt seien Klimawandel, Energiewende, Zukunftstechnologien, Elektromobilität, Energieeinsparungen und Ressourcenschonung.

Deshalb gibt es im Gestaltungsraum IV (Kirchenkreise Schwelm, Hattingen-Witten und Hagen) einen Umweltausschuss, in dem 17 von 46 Gemeinden des Raumes vertreten sind. 10 von 16 Gemeinden sind aus dem Kirchenkreis Hattingen-Witten, 6 von 20 Gemeinden aus dem Kirchenkreis Hagen und 1 Gemeinde aus dem Kirchenkreis Schwelm vertreten. Berufen wurden die Mitglieder auf den Sommersynoden des Jahres 2016.

Für den Kirchenkreis Hagen Hagen wurden benannt: H.-E. Börner und S. Apelt (Herdecke-Ende), M. Dittmar und K. Zuber (Paulus), S. Jellinghaus (Dreifaltigkeit), J.-C. Grote (Wetter, ref.), W. Schäfer (Wetter, luth.) und E. Hämer (Volmarstein).

Wenn sie als Gemeindeglied Anregungen oder Fragen zu Themen aus dem Bereich Umwelt haben, dann können sie gerne zu den Ausschussmitgliedern oder zu mir (Johann-Christian Grote, Telefon: 02335-9678816; Email: grote@kirchenkreis-hagen.de ) Kontakt aufnehmen.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen