Kirchentag 2019 in Dortmund

Unter dem Motto "Was für ein Vertrauen" findet im kommenden Jahr vom 19. bis zum 23. Juni der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund statt. Der Kirchentag ist damit das sechste Mal in der Metropolregion Rhein-Ruhr und das zweite Mal in Dortmund zu Gast.
Julia Helmke (Generalsekretärin des Kirchentags), Hans Leyendecker (Päsident des 37. DEKT) und Annette Kurschus (Präses der Evangelischen Kirchen von Westfalen) während der Präsentation des Kampagnenmotivs für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund (Foto: DEKT).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Motto

Präses Annette Kurschus bewertet das Motto in Bezug auf den Austragungsort als besonders passend: "Zum Wesen unserer Evangelischen Kirche von Westfalen mit ihrer außergewöhnlichen Vielfalt an Landschaften, Traditionen und Mentalitäten gehören Kontraste und Unterschiede. Wie in der Stadt Dortmund, gibt es auch in dieser Landeskirche Umbrüche, Abbrüche und Spannungen. Deshalb passt diese Losung mit ihren vielfältigen Möglichkeiten, mitten hinein ins volle Leben zu sprechen, gut zu uns als Gastgeberin des Kirchentages 2019." Und Generalsekretärin Julia Helmke ergänzt: "Als Kirchentag ist es uns wichtig zu zeigen, wie Vertrauen hilft zu leben – Vertrauen als Kraft, die aktiviert. ` Was für ein Vertrauen´ ist eine Losung, die Zuversicht und Ermutigung gibt ohne Fragen und Zweifel auszusparen. Staunend. Fröhlich. Widerständig."

Für Kirchentagspräsident Hans Leyendecker ist Vertrauen ein Gegengift für die Untergangsstimmung in der Welt: "Nicht nur seit Trump gibt es ein Gefühl der großen Verunsicherung. Junge Leute haben oft kein Vertrauen in ihre Zukunft mehr, die Alten misstrauen den Eliten. Alle gemeinsam erleben immer wieder eine Welt, die von atemraubender Machtgier, von Rücksichtslosigkeit geprägt ist. Gemeinsam müssen wir die Vertrauenskrise überwinden. Nur wer bereit ist, anderen zu vertrauen, kann auch Vertrauen bekommen. Diese Losung ist bestens geeignet, um darüber zu reden, in welcher Welt wir leben wollen und in welcher Welt nicht."

Teilnehmen

Für die Menschen im Evangelischen Kirchenkreis Hagen bedeutet der Austragungsort eine tolle Gelegenheit, ohne lange Wege am Kirchtag teilnehmen zu können. Fragen rund um eine Teilnahme in Dortmund gibt es hier: https://www.kirchentag.de/teilnehmen/informationen_zur_anmeldung.html

Mitmachen

Die Möglichkeiten, ganz aktiv beim Kirchentag mitzuwirken, sind vielfältig! Hier eine Übersicht:

Und natürlich gibt es auch spezielle Angebot für Kinder und Jugendliche: https://www.kirchentag.de/mitwirken/kinder_und_jugend.html

Gastgeber sein

Unter dem Stichwort "Gastgeber sein" haben die Gemeinden rund um Dortmund ganz unterschiedliche Möglichkeiten, mitzuwirken. Ob in den Quartieren, beim Abend der Begegnung, oder in Feierabendmahlen: https://www.kirchentag.de/mitwirken/gastgeber_sein/quartiere.html

Weitere Informationen zum Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund gibt es hier: http://https://www.kirchentag.de/

Ansprechpartner im Kirchenkreis Hagen:

Pfarrer Christoph Gerdom
Telefon: 02330.2263
Mobil: 0170.7833216

Michael Lingenberg
Telefon Sekretariat: 02331.3492021

Der Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg (hier der Eröffnungsgottesdienst am Brandenburger Tor) stand unter dem Motto "Du siehst mich" (Foto: DEKT/Nadine Malzkorn).
Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen