„Wir helfen denen, die vergessen“

„Wir helfen denen, die vergessen“, lautet die Devise der Betreuungsgruppe für Menschen mit und ohne Demenz, die die Diakonie Mark-Ruhr gemeinsam mit dem Hagener „Netzwerk Demenz“ und der Kirchengemeinde Haspe an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat anbietet. Die Betreuungsgruppe trifft sich von 10 bis 14 Uhr in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Haspe (Frankstraße 9).

„Mit der Betreuungsgruppe bieten wir pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, mal für ein paar Stunden in der Woche eine Auszeit von der Pflege und Betreuung zu nehmen“, sagt Andrea Henneken von der Pflegeberatung der Diakonie Mark-Ruhr. In einer wertschätzenden und toleranten Atmosphäre werden Menschen mit und ohne Demenz in einer kleinen Gruppe betreut. „Ein wiederkehrender Ablauf, der sich an den Bedürfnissen, Gefühlen und Fähigkeiten der Gäste orientiert, sorgt für Sicherheit, Geborgenheit und Orientierung. Im Vordergrund aller Aktivitäten steht das Wohlbefinden“, betont Andrea Henneken.

Für die Betreuung wird eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro (inklusive Mittagessen) erhoben, bei Vorliegen eines Pfleggrades können die Kosten mit der Pflegekasse abgerechnet werden. Bei Rückfragen stehen Andrea Henneken(02331/ 333920) sowie die Diakoniestation Haspe (02331/ 42605) gerne zur Verfügung.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen