„Wir bieten gute Arbeitsbedingungen“

Insgesamt 42 junge Menschen haben in diesem Ausbildungsjahr ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann bei der Diakonie Mark-Ruhr begonnen. 22 in der ambulanten Pflege bei den Ev. Pflegediensten Mark-Ruhr gGmbH und 20 in der stationären Pflege bei der Diakonie Mark-Ruhr Pflege und Wohnen gGmbH.

Regina Mehring, Geschäftsführerin der Ev. Pflegedienste Mark-Ruhr gGmbH und der Diakonie Mark-Ruhr Pflege und Wohnen gGmbH, begrüßte gemeinsam mit den Fachbereichsleitungen beider Gesellschaften die neuen Auszubildenden in der ambulanten und stationären Pflege. Coronabedingt wurden die neuen Kolleginnen und Kollegen in kleinen Gruppen willkommen geheißen.

„Wir freuen uns, dass wir aktuell insgesamt 143 Auszubildende allein in der Pflege zählen“, berichtet Fachbereichsleitung und Ausbildungskoordinatorin Bärbel Gampf. „Ausbildung hat seit jeher einen hohen Stellenwert für uns, weil wir damit die Zukunft der Pflege sichern.“

Zwar konnte sich die Diakonie Mark-Ruhr über zahlreiche Bewerbungen freuen, einfach sei es aber nicht, für einen Beruf in der Pflege zu begeistern. „Dabei bieten wir gute Arbeitsbedingungen, alle neuen Kolleg*innen haben wir im Rahmen unseres Onboarding-Prozesses zunächst in die Geschäftsstelle in Hagen eingeladen, um in aller Ruhe uns und den Unternehmensverbund Diakonie Mark-Ruhr vorzustellen.“

Bei dem aktuellen Ausbildungsjahrgang handelt es sich um die ersten Auszubildenden, die die neue generalistische Ausbildung absolvieren.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen