TelefonSeelsorge spendet für Theater an der Volme

1300 Euro haben jetzt Birgit Knatz und Dr. Stefan Schumacher, das Leitungsteam der TelefonSeelsorge (TS), an Dario Weberg, Leiter des Theaters an der Volme, übergeben. „Nach dem Hochwasser Mitte Juli haben unsere Ehrenamtlichen für das Theater gesammelt“, so Birgit Knatz. „Wir haben eine sehr gute Verbindung“, erklärt sie.

Birgit Knatz und Dr. Stefan Schumacher, das Leitungsteam der TelefonSeelsorge, haben 1300 Euro an Theaterleiter Dario Weberg übergeben.

So habe die TelefonSeelsorge zum Beispiel zwei Jubiläen im Theater an der Volme gefeiert. „Und Dario Weberg war beim 60. Geburtstag der TelefonSeelsorge Deutschland dabei.“

Die Kellerräume des kleinen Theaters, das auf dem Elbersgelände direkt an der Volme liegt, waren durch das Hochwasser komplett geflutet worden. „Unsere Requisiten kamen mir entgegengeschwommen“, sagt Weberg. „Aus zehn Jahren Theaterarbeit sind die meisten Sachen dahin.“

Viele Kulissenteile, antike Möbel, Koffer vom Beginn des 20. Jahrhunderts, Stücke aus den 20er und 30er Jahren und vieles mehr konnte Wehberg nach der Flut nur noch wegschmeißen. „Etwa sechs Container haben wir damit gefüllt“, so der Regisseur, der sich sehr über die Spende der TelefonSeelsorge freut. „Wir haben vieles verloren, was unsere Arbeit hier besonders gemacht hat.“ Und auch, wenn das meiste nicht ersetzbar sei, helfe doch jede Spende, einen neuen Requisitenfundus aufzubauen.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen