Stefan Rüping freut sich auf Mitgestaltung

Jugendreferent Stefan Rüping ist Anfang April von Superintendentin Verena Schmidt in einem Gottesdienst mit dem Titel „Zeichen des Glaubens“ in der Markuskirche am Ischeland in sein Amt als Prädikant eingeführt worden.

Stefan Rüping (Mitte) ist von Superintendentin Verena Schmidt (rechts) in einem Gottesdienst in der Markuskirche in sein Amt als Prädikant eingeführt worden. Pfarrerin Katharina Eßer (links), Pfarrerin Juliane im Schlaa (2. v. rechts) und Anja Carneiro, Mitglied des Presbyteriums (2. v. links) waren die ersten Gratulantinnen. Foto: Kristina Hußmann

Stefan Rüping arbeitete zunächst als Einzelhandelskaufmann, bevor er sich beruflich neu orientierte und sein Weg ihn zur Evangelischen Jugend im Evangelischen Kirchenkreis Hagen führte. Hier arbeitet er als Diakon und Jugendreferent in der Stadtkirchengemeinde und in der Christuskirchengemeinde in Eilpe. Nun kommt sein ehrenamtliches Engagement als Prädikant dazu.

„Es war schön zu hören, wie viel Freude es dir macht, dich mit den biblischen Texten auseinanderzusetzen und  zu überlegen, was sie mit uns heute zu tun haben. Und wie du deine Überlegungen an Mann und Frau, Kind und Jugendliche weitergeben kannst. Es ist ein Glück, dass Gott dir dabei nahe sein möchte“, so Verena Schmidt im Einführungsgottesdienst. „Ich wünsche dir, lieber Stefan, dass du in der Verkündigung von Gottes froher Botschaft Menschen begegnest, die dir deine Worte abnehmen, die sich freuen, dies von dir zu hören.“

Stefan Rüping beschäftige sich im Anschluss in seiner Predigt mit der biblischen Erzählung von der Kindersegnung. „Das war ein sehr schöner Gottesdienste“, resümierte er abschließend. „Ich freue mich sehr auf alle weiteren, die ich in meiner neuen Funktion als Prädikant mitgestalten kann.“

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen