Reihe Kirchen und Kino am 16. Januar im Kino Babylon

Mit „Niemals selten manchmal immer“ startet die Reihe Kirchen und Kino im Kino Babylon am Sonntag, 16. Januar, in der neue Jahr. Der Film startet um 17.30 Uhr. Zum Inhalt: Eine 17-Jährige aus dem ländlichen Pennsylvania wird ungewollt schwanger und sieht schnell keine andere Option mehr als eine Abtreibung. Da dies in ihrer Heimat ohne Erlaubnis der Eltern nicht möglich ist, bricht sie heimlich mit ihrer Cousine nach New York auf, wo ihr Plan aber durch finanzielle und andere Fehleinschätzungen erschwert wird.

In „Niemals selten manchmal immer“ geht es um ein 17-jähriges Mädchen aus dem ländlichen Pennsylvania, das ungewollt schwanger wird und keine andere Option als eine Abtreibung sieht.

Das in seiner Haltung unmissverständliche Drama klagt die prüde Bigotterie einer rückwärtsgewandten Gesellschaft an und führt männliche Grenzüberschreitungen als alltäglich vor. Dem harten Schicksal der jungen Frauen setzt der Film kleine Gesten der Anteilnahme entgegen, die zu ihrer wachsenden Selbstermächtigung beitragen.

USA 2019. Regie: Eliza Hittman, mit Sidney Flanigan, Talia Ryder, Ryan Eggold, Sharon Van Etten, 101 Minuten, sehenswert ab 14.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen