Quamboni mit besonderem Sommercircus

Corona ist gefährlich – macht aber auch kreativ. So werden die Artist*innen des Kinder- und Jugendcircus Quamboni der Ev. Jugend im Kirchenkreis Hagen in diesem Sommer zwar nicht im großen Zelt auf dem Elbersgelände auftreten. Dafür aber wird es Vorstellungen an verschiedenen Orten im Hagener Stadtgebiet geben.

Pyramiden wie auf diesem Bild wird es in diesem Jahr entsprechend der Hygiene- und Abstandsregeln bei Quamboni nicht geben.

„Als ich etwas über ein Hinterhofkonzert las, habe ich sofort gedacht: Das ist doch auch was für uns“, erklärt Rolf Neuendorf, Quamboni-Leiter, wie sein Team und er auf die Idee gekommen sind. „Bei unserer Tour werden wir sowohl an Seniorenzentren als auch an Schulen mit Offenen Ganztagsangeboten auftreten und damit Alt und Jung verbinden.“

Seit Anfang Juni haben die Quambonis das Training wieder aufgenommen. Das entsprechend der Hygiene- und Abstandsregeln ganz anders aussieht als sonst: „Wir machen keine Akrobatik, keine Pyramiden und auch nichts zu zweit“, erklärt Neuendorf. Pro Tag dürfe zum Beispiel nur eine Person an das Seil oder das Tuch. „Dann hängt alles einen Tag draußen, bevor es jemand anderes benutzten darf.“ Requisiten werde nicht getauscht, und pro Raum halten sich maximal zehn Personen auf. „Auch wenn es mit unserem üblichen Training nicht vergleichbar ist, sind alle sehr, sehr froh, wieder trainieren und etwas zusammen machen zu können“, so der Circusleiter.

Was allen Quambonis sehr fehlen wird, so Neuendorf, sei das Camp im Sommer auf dem Circusgelände. „Täglich trainieren werden wir trotzdem und freuen uns, dass wir durch die geplanten Vorstellungen im Stadtgebiet auf ein schönes Ziel hinarbeiten und uns auf diese Weise präsentieren können.“ Was auch in diesem Jahr zum Programm gehört: der Circusgottesdienst - diesmal unter freiem Himmel - am Sonntag, 2. August, um 11.15 Uhr.

Worauf der Kinder- und Jugendcircus in diesem Jahr auch verzichten muss, sind die Einnahmen durch den Eintritt und den Verzehr. „Das ist schon gravierend“, sagt Rolf Neuendorf, der gleichzeitig betont, wie dankbar er „den vielen lieben Menschen ist“, die Quamboni grundsätzlich unterstützen. „Natürlich täten uns zusätzliche finanzielle Zuwendungen in diesem Jahr aber besonders gut.“

Wer den Kinder- und Jugendcircus Quamboni auf diese Weise unterstützen möchte, kann seine Spende auf das Konto des Fördervereins überweisen:

Förderverein Quamboni
Sparda-Bank West eG
IBAN: DE83 3306 0592 0005 1952 09
BIC: GENODED1SPW

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen