„Balsam für die Seele“

Gut 100 Besucher konnte der ambulante Hospizdienst der Diakonie Mark-Ruhr DA-SEIN jetzt zu dem Vortragskonzert „Kaleidoskop des Trauerns“ mit Trauerbegleiterin Chris Paul sowie dem Kölner Gitarrist und Musikproduzenten Udo Kamjunke in der Hagener Markuskirche begrüßen.

Chris Paul erinnern die Gefühlsänderungen und -verwirrungen im Prozess des Trauerns an ein Kaleidoskop, das viele Facetten abbildet.

„Die Besucher sind mit einem guten Gefühl nach dem Konzert nach Hause gegangen“, freute sich Mitorganisatorin Ellen Steinbach vom ambulanten Hospizdienst der Diakonie.

Das Gros der Gäste - ob mit Bezug zu Trauerarbeit oder gerade in Trauer oder nur aus Interesse am Thema - hat das 90-minütige Konzert als „Balsam für die Seele“, als „anrührend“ und „toll“ empfunden. Bestandteil des Konzerts waren viele bekannte Lieder, die von Chris Paul aus dem Blickwinkel eines Menschen in Trauer interpretiert wurden.

Chris Paul erinnern in diesem Zusammenhang Gefühlsänderungen und Gefühlsverwirrungen an ein Kaleidoskop, das Facetten des Trauerns abbildet. „Wie bei einem Puzzle, bei dem alle Puzzleteile immer da sind, sich ihr Platz aber verändert.“

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen