Auseinandersetzung mit dem Atheismus bei „Ökumene vor Ort“

Im Rahmen der Vortragsreihe „Ökumene vor Ort“  kommt am Donnerstag, 15. März, Prof. Dr. Andreas Krebs in die Volmestadt und referiert um 19 Uhr im Gemeindehaus der Markuskirche an der Rheinstraße zum Thema „Mit oder ohne Gott? Zur Auseinandersetzung mit dem Atheismus“.

Andreas Krebs ist Professor für Altkatholische und Ökumenische Theologie an der Universität Bonn und hat einen Teil seiner Studienzeit in Hagen verbracht.

Andreas Krebs ist seit 2015 Professor für Altkatholische und Ökumenische Theologie und Direktor des Alt-Katholischen Seminars an der Universität Bonn.  Seine Habilitation erfolgte in den Fächern Systematische und Ökumenische Theologie an der Universität Bonn. Mit seinem Schwerpunkt der Ökumenischen Theologie passt er besonders gut in die Vortragsreihe, die von den Gemeinden St. Josef, Jüdische Kultusgemeinde, Selbständig-Lutherische Gemeinde (SELK) und der Hagener agener >HStadtkirchengemeinde organisiert wird.

Am 15. März wird Krebs übrigens vertrautes Terrain betreten. In seiner wissenschaftlichen Laufbahn taucht in einer langen Liste von Studien und Lehraufträgen in Bonn, Oxford, Trier und Jerusalem in den Fächern Theologie, Philosophie, Germanistik, Bildungswissenschaften und Mathematik auch eine Studienzeit bei der Fernuni in Hagen auf.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen