Archiv

Jahr: Monat:
20. November 2023

Matinee zur Marktzeit: von Vivaldi bis Fauré

Ausgesuchte Werke von Barock bis Spätromantik spielen Cellist Rüdiger Brandt und Pianist Martin Brödemann am Samstag, 25. November, um 11 Uhr in der Matinee zur Marktzeit in der Johanniskirche. Im Zentrum des Konzerts steht neben Vivaldi mit seinen barocken Cello-Sonaten die Élégie von Fauré, eines seiner berühmtesten Werke, das zunächst als langsamer Satz einer Sonate gedacht war, dann aber als eigenständiges Werk bekannt wurde.

Brandt und Brödemann interpretieren in ihrem Konzert die ursprüngliche Fassung von Faurés Élégie.

Die Élégie wurde bei ihrer ersten öffentlichen Uraufführung so begeistert von Faurés Publikum aufgenommen, dass nicht nur sein Verleger ihn zu weiteren Kompositionen drängte, sondern zwei Jahre später auch eine Orchesterfassung der Élégie in Auftrag gegeben wurde.

Brandt und Brödemann interpretieren in ihrem Konzert die ursprüngliche Fassung, in der Faurés Liebe für die tiefen Töne in einem Zwiegespräch zwischen Klavier und Cello so wunderbar zur Geltung kommt.

Der Eintritt zur Matinee, die etwa eine Stunde dauert, ist frei, um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen