Archiv

Jahr: Monat:
31. Oktober 2023

"Hoffnung braucht die Möglichkeit, ihre Kraft zu entfalten"

Am 31. Oktober feiern evangelische Christinnen und Christen den Reformationstag. Über diesen Feiertag, aber auch über die Faszination von Halloween und die Frage, ob es für Hoffnung eigentlich ein Rezept gibt, hat Kristina Hußmann (Öffentlichkeitsreferentin des Ev. Kirchenkreises Hagen) mit Superintendent Henning Waskönig gesprochen.

Superintendent Henning Waskönig

Frage Kristina Hußmann: Viele Menschen feiern am 31. Oktober den Grusel und verkleiden sich zu Halloween. Wie sieht das bei Ihnen aus?Antwort Henning Waskönig: Ehrlich gesagt, mir ist das Weltgeschehen derzeit bereits gruselig genug. Da brauche ich kein zusätzliches Erschrecken. Bei uns zu Hause gibt es aber sehr wohl einige, die sich aufs Halloween-Feiern freuen. Ich persönlich werde lieber einen Gottesdienst besuchen. Da bekommt die Angst selbst es dann mit der Angst zu tun. 

Frage: Das müssen Sie erklären.
Antwort: Die Kernbotschaft eines jeden Gottesdienstes und ganz besonders des Reformationstages ist: Das Leben ist stärker als der Tod, die Hoffnung besiegt Angst und Schrecken. Hiervon erzählen die biblischen Geschichten, hiervon singen die alten und neuen Lieder. Der biblische Psalm zum Reformationstag beginnt mit den Worten: “Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.” Hieraus hat Martin Luther dann sein bekanntes Lied “Ein feste Burg ist unser Gott” entwickelt.

Frage: Die Nöte unserer Zeit sind tatsächlich riesengroß. Mit der Hilfe Gottes tun sich viele Menschen aber eher schwer. Diese scheint weit weg zu sein. Und zugleich ist die Sehnsucht nach Zuversicht groß. Wie reagieren Sie darauf?
Antwort: In einem Zeitungsartikel habe ich letztens den klugen Satz gelesen, dass es für die Hoffnung kein Rezept gibt. Hier ist etwas Wahres dran. Ich kann nicht machen, dass ich zuversichtlich und hoffnungsfroh bin, dass ich Gottes Gegenwart als hilfreich erlebe. Es gibt an dieser Stelle keinen Automatismus. Leider ist es nicht so, dass ich dieses oder jenes tue und sogleich die Spannkräfte der Seele gestärkt werden bzw. Angst und Trostlosigkeit in meinem Leben keine Chance mehr haben. 

Frage: Braucht es denn dann den Besuch eines Gottesdienstes?
Antwort: Auf alle Fälle, ja! Es ist doch so, auch wenn ich Hoffnung und Zuversicht nicht direkt bewirken kann, ich muss ihnen doch zumindest die Möglichkeit geben, sich zu zeigen und ihre Kraft zu entfalten. Für mich ist der Gottesdienst hierfür ein äußerst passender Ort. Ich bin mit anderen zusammen, die eine ähnliche Sehnsucht nach Frieden, nach Gerechtigkeit, nach der Bewahrung der Schöpfung haben wie ich. Wir teilen in Gebeten das, was wir nicht verstehen, woran wir verzweifeln, wovor wir uns fürchten. Und zugleich leihen wir uns den Glauben, die Hoffnung, die Zuversicht derjenigen aus, die vor uns gewesen sind. Und wir hoffen, dass etwas von Ihnen auf uns abfärbt. 

Frage: Wahrscheinlich werden an diesem Abend des 31. Oktober mehr Menschen auf einer Halloween-Party sein als einen evangelischen Gottesdienst besuchen. Was macht das mit Ihnen?
Antwort: Ach, zuallererst wünsche ich allen die Feiern gehen einen tollen Abend. Am nächsten Tag haben die meisten ja frei. Da lohnt sich das Feiern doch! Und wer zuvor noch zum Gottesdienst am Reformationstag kommen will, ist herzlich willkommen. Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang gerne an den Physiker Niels Bohr. Von diesem wird erzählt, dass er über der Tür seiner Holzhütte als Glücksbringer ein Hufeisen angebracht hatte. Als er hierauf von einem seiner Kollegen angesprochen wurde, antwortete er sinngemäß: “Ich glaube zwar nicht daran, aber man hat mir versichert, dass es einem auch dann hilft, wenn man nicht daran glaubt.” Mit den Wirkungen eines Gottesdienstes verhält es sich ganz ähnlich.

 

Gottesdienste am Reformationstag im Kirchenkreis Hagen:
 

  • Ev. Auferstehungs­kirchengemeinde Hagen, Ev.-Luth. Christus-Kirchengemeinde Hagen, Ev. Jakobus-Kirchengemeinde Breckerfeld: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 19 Uhr - regionaler Gottesdienst in der Dahler Kirche, in dem Pfarrer Norbert Deka von Auferstehungs- und Jakobus-Kirchengemeinde verabschiedet und von der Christus-Kirchengemeinde willkommen geheißen wird. Im Anschluss gibt es bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit zum Austausch und Beisammensein.
     
  • Kirchengemeinde Ende: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 18 Uhr - in der Dorfkirche Ende mit Pfarrer Guido Hofmann. Anschließend gibt es die Möglichkeit zum Beisammensein im Kirchencafé.
     
  • Ev. Kirchengemeinde Herdecke: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 18.30 Uhr in der Ev. Stiftskirche St. Marien
     
  • Ev. Kirchengemeinde Volmarstein, Ev.-Luth. Kirchengemeinde Wetter (Ruhr), Ev.-Ref. Kirchengemeinde Wetter-Freiheit: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 19 Uhr – gemeinsamer Gottesdienst in der Christuskirche in Grundschöttel mit Pfarrer Karsten Malz und Pfarrer Benedikt Schwabe. Der Gottesdienst wird musikalisch vom Singekreis und dem Posaunenchor begleitet.
     
  • Ev. Lydia-Kirchengemeinde: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 19 Uhr in der Jakobuskirche in Helfe – den Gottesdienst hält Prof. Dr. Lars Klinnert.
     
  • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Haspe: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 18 Uhr - in der Ev. Kirche Haspe mit Pfarrerin Sandra Thönniges und der Kantorei Haspe
     
  • Ev.-Luth. Paulus-Kirchengemeinde Hagen: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 19 Uhr in der Pauluskirche
     
  • Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde Hagen: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 18 Uhr in der Johanniskirche
     
  • Ev.-Luth. Dreifaltigkeits-Kirchengemeinde Hagen: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 19 Uhr
     
  • Ev.-Luth. Emmaus-Kirchengemeinde Hagen: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 19 Uhr in der Erlöserkirche mit Pfarrer Christoph Weiling
     
  • Ev.-Ref. Kirchengemeinde Hagen: Gottesdienst am Dienstag, 31. Oktober, um 18 Uhr
Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen