Als Literaturkita ausgezeichnet

Die evangelische Kindertagesstätte in der Spinngasse in Herdecke hat jetzt die Auszeichnung „Literaturkita“ erhalten. Mit einem Fest haben Kinder, Eltern und Mitarbeitende die Zertifizierung gefeiert, das neue Schild enthüllt und einen ganzen Nachmittag rund ums Thema Literatur gestaltet.

Zum Abschluss des Kitafestes bekamen alle Kinder ein Pixibuch geschenkt.

„Im Jahr 2018 haben wir von der Möglichkeit, als Literaturkita ausgezeichnet werden zu können, erfahren“, erklärt Yvonne Wiesemann. „Unser Interesse war sofort geweckt.“ Und so haben sich die Leiterin der Kita und Erzieherin Gaby Jahnke in den vergangenen Monaten beim Bildungszentrum des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) intensiv fortgebildet, um den Schwerpunkt Literatur im pädagogischen Konzept der Kita verankern zu können.

Eine große Unterstützung auf dem Weg zur Literaturkita sei schon seit mehr als zwei Jahren der Herdecker Schriftsteller Manfred Grüttgen. „Er kommt regelmäßig als Vorlesepate in die Einrichtung, initiiert und begleitet verschiedene Projekte rund ums das Schwerpunktthema“, so Yvonne Wiesemann. Auch die evangelische Kinder- und Jugendbücherei sowie die Buchhandlung in Herdecke seien Kooperationspartner und unterstützten die Arbeit durch zum Beispiel Büchereibesuche oder Büchertische.

Der Festnachmittag wurde musikalisch durch die Großmutter eines Kindes mit der Querflöte unterstützt. Manfred Grüttgen las nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen Geschichten vor. In den Pausen gab‘s Buchstabenkekse, die Kinder bastelten Lesezeichen und zum Abschluss bekamen alle Kinder ein Pixibuch mit der Geschichte der Herdecker Buchhandlung und einen Bücherführerschein, der auch die wichtigsten Regeln zum sorgsamen Umgang mit Büchern enthält.

Cookie Hinweis
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise
Zur Kenntnis genommen