Im Zeichen des Gospels

Musikalisch wird der März im Evangelischen Kirchenkreis Hagen ganz im Zeichen des Gospels stehen: Am 10. und 11. März veranstaltet die Evangelische Pauluskirchengemeinde in Wehringhausen das 11. Hagener Gospelfestival. Knapp zwei Wochen später, am Freitag, 23. März, findet dann in der Matthäuskirche an der Lützowstraße ein Konzert der Extraklasse in Hagen statt. 

Für das diesjährige Gospelfestival in der Hagener Paulusgemeinde rechnen die Organisatoren wieder mit etwa 200 Workshop-Teilnehmern. Foto: Heike Wippermann

Der Hagener Gospelchor Living Voices wird zusammen mit Gospel-Legende Deborah Woodson und den Gospelmates ein gewaltiges musikalisches Feuerwerk abbrennen. Die Living Voices eröffnen mit diesem Konzert ihre musikalische Konzertreihe anlässlich des 25-jährigen Bestehens in diesem Jahr.​

Das Gospelfestival

Im Mai 1998 veranstaltete die Evangelische Jugend zum ersten Mal das Hagener Gospelfestival in der Pauluskirche. Die Gospelmusik war zu der Zeit im Aufwind. Allein im Kirchenkreis Hagen waren zehn Gospelchöre aktiv. Für die Idee, alle Chöre zusammenzubringen, engagierte man einen Workshop-Leiter und bot allen Chören an, einen Ausschnitt aus ihrem Programm in einem Festivalkonzert zu präsentieren. 260 Gospelsängerinnen und -sänger meldeten sich für dieses erste Festival an.

Im Zwei-Jahres-Rhythmus ist die Paulusgemeinde seitdem Gastgeberin für dieses Musikereignis und sorgt mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern dafür, dass neben dem musikalischen Erlebnis auch die Verpflegung und die technische Gestaltung des Festivals stimmen. Das Konzept des Festivals ist bis heute nahezu unverändert geblieben. In einem großen Workshop-Chor üben alle Teilnehmer zusammen mehrere Gospels ein, die beim abschließenden Festivalkonzert aufgeführt werden. Die Work-Shop-Teilnahme kostet 18, für Schülerinnen und Schüler zehn Euro.

Auch bei diesem Gospelfestival rechnet die Paulusgemeinde wieder mit etwa 200 Workshop-Teilnehmern. Bereits angekündigt haben sich Gospelgruppen aus dem Kirchenkreis Hagen, aus Wuppertal, Dortmund, Soest und Hannover, und sogar Musiker aus Dessau, Bremen, Lehrte und Kaiserslautern werden sich zum Jubiläum auf den Weg nach Hagen machen. Workshop-Referent ist diesmal der bekannte Gospelchorleiter Malcolm Chambers, der schon bei vielen Festivals und Gospelkirchentagen mit seinen schwungvollen Gospelinterpretationen begeistern konnte.

Anmeldungen zum Workshop sind bei den Jugendreferenten Stefan Larisch und Markus Wessel sowie über das Jugendzentrum Paulazzo (Lange Str. 83a, 58089 Hagen) möglich. Eintrittskarten für das Festivalkonzert kosten zehn Euro (ermäßigt fünf Euro) und sind nach Karneval in den Hagener Filialen der Stadtbäckerei Kamp erhältlich. Alle  Informationen sowie Telefonnummern und E-Mail-Adressen und die Anmeldeformulare gibt es auch online unter: http://www.paulusgemeinde-hagen.de/20-jahre-gospelfestival/

 

Dass die Living Voices gemeinsam mit der renommierten Sängerin und Komponistin Deborah Woodson auf der Bühne stehen werden, ist ein Höhepunkt in der Geschichte der Formation aus Hagen. Foto: Kristina Hußmann

Living Voices mit Deborah Woodson

Bei dem Konzert am 23. März in der Matthäuskirche stehen unter dem Titel „Black & White Gospel“ moderne Rhythmen und Songs genauso auf dem Programm wie der traditionelle Black Gospel. Dass die Living Voices gemeinsam mit der renommierten Sängerin und Komponistin Deborah Woodsonauf der Bühne stehen werden, ist ein Höhepunkt in der Geschichte der Formation aus Hagen. „Wir freuen wir uns auf ein außergewöhnliches Konzert in einem für unseren Chor besonderen Jahr“, so Chorleiter Reinhard Sasse. „Als wir vom Gospelbüro in Köln für das gemeinsame Konzert angefragt wurden, haben wir sehr gerne zugesagt."

Für Woodson begann ihre Musikkarriere bereits im zweitenLebensjahr mit der Gospel-Musik in Großvaters Baptistenkirche.

Für Woodson begann ihre Musikkarriere bereits im zweitenLebensjahr mit der Gospel-Musik in Großvaters Baptistenkirche. Ihr Musikstudium absolvierte sie an der North Carolina Central University mit magna cum laude. Aufritte in mehr als 40 Ländern folgten. Sie sang in Musical-Rollen am Broadway, aber auch in Deutschland (u.a. in Hairspray). Heute lebt Deborah Woodson in Köln. Sie war Jurymitglied und Solistin bei den Gospel Awards 2004 bis 2006, zudem Vocal-Coach bei DSDS/RTL. Sie hat eigene Alben veröffentlicht und ist Buchautorin (z. B. „Wendepunkte“ – Brunnen Verlag).

Der Vorverkauf für das Konzert in Hagen hat bereits begonnen. Karten gibt es in Hagen im Leserladen der Tageszeitungen und des Stadtanzeigers (Hohenzollernstraße 3), beim Wochenkurier (Körnerstraße 45), der HagenInfo(Körnerstraße 25), dem Gemeindebüro der Matthäuskirche (Lützowstraße 120), allen Filialen der Stadtbäckerei Kamp oder auch online unter www.blackandwhitegospel.de.